Logo LSVTGlobal

Wie wird LSVT LOUD verordnet?

LSVT LOUD Therapie kann von Neurologen, Internisten, HNO-Ärzten oder auch von Hausärzten auf
Muster 14 - Heilmittelverordnung, Maßnahmen der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie verordnet werden.

Anzukreuzen oder einzutragen sind:

- Stimmtherapie und /oder Sprechtherapie
- Therapiedauer:          60 Minuten
- Verordnungsmenge:  10 (bei der ersten Verordnung)
- Therapiefrequenz:       4x pro Woche
- Indikationsschlüssel:  SP6
- ICD 10 Code:               g20 11 (weitere oder
                                      andere Codes möglich)

- Diagnose mit Leitsymptomatik: (exemplarisch)
   Primäres Parkinsonsyndrom mit mäßigen bis schweren
   Beeinträchtigungen. Störungen der Sprechmotorik,
   Dysarthrie, Dysarthrophonie, Störung der Stimmgebung,
   Sprechatmung, Sprechmotorik, Prosodie, Artikulation

- Therapieziele: (exemplarisch)
   Verbesserung/Normalisierung des Sprechens/der Stimme/
   der Dysarthrie/der verlangsamten und wenig modulierten
   Stimme.

 

In der Schweiz gibt es keine vertraglichen Regelungen mit
den Krankenkassen zur Kostenübernahme von LSVT LOUD.
Nach der Verordnung von LSVT LOUD durch den Arzt sollte
der Therapeut einen Kostenvoranschlag schreiben, den der
Patient zusammen mit der Verordnung bei der Kasse zur
Genehmigung einreicht. Nach den Rückmeldungen, die wir
aus der Schweiz bekommen, erfolgt die Genehmigung durch
die Krankenkassen ohne Probleme.